Aus Vaccinos Gespür für Farbqualitäten, Stofflichkeit und die Balance des Liniengerüstes resultiert die Qualität seiner Gemälde. Er verfügt abgemischte und reine Farbzonen miteinander zu einem in sich bewegten Feld, wobei feste geometrische Segmente – Rechtecke, Quadraten, Dreiecke und Halbkreise – neben gestisch gemalten Abschnitten positioniert werden. Sie verleihen dem Bildgeschehen Stabilität und relativieren die Heftigkeit einzelner großzügiger Pinselstriche, wenn diese die Ordnung des Systems in Frage stellen könnten.