Die Stille ist das Hauptmotiv des russischen Malers Nikolai Makarov. Vom klassischen Ölbild entwickelte er seine Malerei in den vergangenen Jahren zu einem aufwendigen Verfahren mit Acrylfarbe und Spritzpistole, bei dem er die Farbe in mehreren übereinander liegenden Schichten aufträgt. Im Entstehungsprozess seiner Gemälde fertigt er zunächst eine Untermalung mit schwarzer Acrylfarbe an, um die Bildkomposition festzulegen und mit dem Gestaltungsmittel des Chiaroscuro eine Lichtdramaturgie zu erzeugen. Anschließend werden wasserverdünnte Acrylfarben in mehreren Schichten aufgetragen und bei Bedarf verwischt, wodurch Makarov seinen Gemälden den für ihn charakteristischen Sfumato-Effekt verleiht. Die abschließende Schicht bilden Pigmentfarbstoffe, die im letzten Arbeitsschritt in die Leinwand eingewaschen werden. Das Ergebnis sind Umrisse, die zu verschwimmen scheinen und sich erst beim Betrachten aus dem Bild herauslösen. Es ist ein Innehalten, ein Moment der Stille.